Elu
19589
page-template-default,page,page-id-19589,bridge-core-2.1.2,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-19.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Wikvaya Elu

Wikvaya Elu „ELU“– (ZB-Nr. DRC-L 19 23914)

 

geb. am: 02.07.2019

 

Vater: Cniffel vom Mitteldeich (ZB-Nr. DRC-L 1620282)
Mutter: Wikvaya Avani (ZB-Nr. DRC-L 14 18708)

 

 

• DRC Datenbank / Ahnentafel

HD: A2/A2

ED: frei/frei

 

OCD (Schulter): frei/frei

kein Übergangswirbel

Zahnstatus: o.B.

 

 

RD: PRA: HC:

 

prcd-PRA: über Erbgang frei
CNM/EIC/SD2: über Erbgang frei
HNPK: über Erbgang frei

DNA-Farbtest: Typ Ee (trägt gelb)

Formwertbeurteilung: folgt

Über Elu

Elu war Frau Grün in unserem Wurf und ehrlich gesagt hatte ich sie am Anfang so gar nicht auf dem Schirm. Aber schon in den letzten zwei Wochen vor der Abgabe und dann beim Welpentest war klar, sie passt genau zu uns – fröhlich bei allem mit dabei, sehr offen Menschen gegenüber und in neuen Situation entspannt.

Inzwischen ist mein kleiner Hüpffloh richtig im Rudel angekommen und wird schon mal aufmüpfig, aber das muss ja auch sein 😉  Sie ist ein pflegeleichter Welpe und lernt jetzt erst einmal mit mir und den Mädels die Welt und erste Benimmregeln kennen. Bisher zeigt sie sich unerschrocken und neugierig, schleppt ständig etwas durch die Gegend und freut sich einfach, wenn wir zusammen etwas unternehmen. Ich freue mich auf die nächste Zeit und bin sehr gespannt, wie sich unsere kleine Pummelfee entwickeln wird 🙂

 

02.07.2020

 

Ein Jahr ist unsere süße, immer fröhliche Grinsebacke nun alt. So viel Energie und Lebensfreude jeden Tag. Sie wird von uns auch liebevoll Cniffelinchen genannt, weil sie optisch und inhaltlich viel von ihrem Vater hat – kein Hund liegt bei uns so gern auf seinen Menschen wie sie. Wenn ich nach Hause komme, egal ob es 10 min oder 5 Stunden her ist – sie sprudelt vor Freude fast über und zeigt dann immer, dass sie nicht nur eine Sprungfeder im Popo hat 😉  aber das lernt sie auch noch. Sie war im ersten Jahr wirklich easy. Ein sehr artiger Junghund. Jetzt machen wir die ersten Schritte im Dummytraining und das macht ihr natürlich riesen Spaß. Sie trägt immer noch ständig etwas durch die Gegend. Und genau wie für ihre Mutter ist auch für Elu Wasser das Größte, egal ob mit oder ohne Beute.

Kontakte mit fremden Hunden und Menschen sind kein Problem, optisch und akustisch hat sie bisher nichts beeindruckt. So darf es gern weitergehen 🙂