Wikvaya | Kimba
16475
page-template-default,page,page-id-16475,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive

Kimba

In Erinnerung an meine Kimba

12.07.2003 – 07.10.2015

 

Mit Kimba fing alles an. Sie kam mit 6 Monaten zu uns und kannte nichts. So war der Anfang mit ihr nicht leicht und ich habe an und mit ihr viel gelernt. Mit ihr schnupperte ich in die Dummywelt hinein und war begeistert.

 

Ihre kranke Hüfte machten regelmäßige Trainings unmöglich, aber sie war bis zum Schluss immer mit Freude dabei, wenn sie kleine Trainingseinheiten bekam oder ihr Bällchen holen durfte. Sie konnte so toll markieren und ihre Nase fand alles.

 

Toko, Enna und Avani hat sie als Welpen sehr souverän gezeigt, wie weit man mit reifen Damen gehen darf. Und wenn das Eis erst mal gebrochen war, durften die Grünschnäbel dann doch fast alles.

 

Kimba war lange die Chefin unseres Rudels – liebenswert und manchmal ganz schön stur. Sie fehlt hier sehr und ist unvergessen. Ohne sie wären die anderen Hunde nicht hier, ohne sie wäre mein Leben völlig anders verlaufen – wir wollten doch nur einen Familienhund …

Danke meine Süße für alles! Die Erinnerungen bleiben.